Schulung aus dem Bereich
Fort- und Weiterbildungen

Weiterbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft m/w nach §8 LuftSiG

Ob Tourist oder Geschäftsreisender: An den Passagier- und Gepäckkontrollen kommt kein Fluggast vorbei. Die Luftsicherheitsassistenten m/w überprüfen im Auftrag der Bundespolizei Passagiere und deren Hand- und Reisegepäck auf gefährliche und verbotene Gegenstände. Genauso wie der eigentliche Flug stehen auch diese Kontrollen im Fokus der Fluggäste: Ein entsprechend hoher Servicegrad ist somit auch in diesem Bereich unerlässlich und daher wichtiger Bestandteil bei der Mitarbeiterauswahl und der Mitarbeiterqualifizierung.   

Neben den Fluggästen möchten aber noch zahlreiche weitere Personengruppen Zugang zu den verschiedensten Sicherheitsbereichen eines Flughafens (zum Beispiel Fracht- und Gepäckbereiche, das Vorfeld mit seinen Rollbahnen sowie die gesamten Außenanlagen) erhalten: Lieferanten, Personal der Airlines oder Handwerker. Bevor diese jedoch in den Sicherheitsbereich dürfen, müssen auch sie von Luftsicherheitskontrollkräften überprüft werden.

Zielgruppe und Ausbildungsinhalt

 

Personen, die maßgeblich zur Sicherheit im zivilen Luftverkehr beitragen wollen und, die eine interessante und vielseitige Aufgabe im Flughafenumfeld suchen.

  • Modul 11.2.3.1b § 8 LuftSiG Luftsicherheitsgesetz mit Prüfung durch die BZR
  • Rechtliche Grundlagen, Röntgentechnik, Strahlenschutz, Waffen- und Sprengstoffkunde, Grundlagen der Röntgenbildauswertung Übungen zur Röntgenbildauswertung, Arbeiten am Röntgenbildsimulator OTS® (Operator Training System), Praktische Ausbildung an der Kontrollstelle, Röntgengeräte, Metalldetektoren, Handsonden und Personenkontrolle, Umgang mit schwierigen Personen, Konfliktvermeidung, Konfliktbewältigung.
  • Gesetz über die Anwendung unmittelbaren Zwanges Bundeswehr (UZwaGBw) 
  • Vorbereitung auf Sachkundeprüfung nach § 34a GewO 
  • Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
  • Waffensachkunde nach § 7 WaffG

Dauer

 

Vollzeit - 4 Monate

Abschlüsse

 
  1. Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO 
  2. Waffensachkunde gem. § 7 WaffG 
  3. Luftsicherheitskontrollkraft (m/w) nach § 8 LuftSiG / Prüfung durch die BZR

Zugangsvoraussetzungen

 
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Vorlage eines einwandfreiem polizeilichen Führungszeugnisses
  • Verständnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift (bei Bedarf durch einen entsprechenden Nachweis 
  • Ausschluss eines Rot/Grün-Sehschwäche
  • Positive Sicherheitsüberprüfung (§ 7 LuftSiG)

Förderung

 

Die Finanzierung kann über den Bildungsgutschein oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr erfolgen. Hierzu ist eine Rücksprache mit der zuständigen Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, dem Sozialzentrum oder der zuständigen Stelle erforderlich.